UA-54505633-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles:


Hier erhaltet ihr ab sofort aktuelle Informationen zum Stand des Mensa-Umbaus.

Zunächst einmal mussten alle Möbel entsorgt werden, die in den Kellerräumen standen.

05.06.2013


Danach ging der Rückbau los mit Herstellen von Türöffnungen, Entfernen von Stahlbeton-Fundamenten, dann musste ein Heizkörper demontiert werden, der Fußboden ist komplett entfernt worden, die Heizkörperverkleidungen mussten alle demontiert werden.

10.06.2013


Dann ging es mit dem Wiederaufbau weiter (Stürze wurden eingebaut, überflüssige Türoffnungen wurden wieder verschlossen, am Waschbecken im Essensraum wurde eine Wand nach vorn gezogen).

16.06.2013




Dann stand die Demontage der Elektrik an, es muss eine neue Unterverteilung installiert werden, sämtliche Kabel müssen erneuert werden und in Kabelkanälen verlegt werden, an diversen Stellen muss der Putz erneuert werden, Zargen müssen eingebaut werden, alle Heizkörper müssen gereinigt werden, Decken und Wände müssen gestrichen werden,...usw. usw.

Am 16. Juni haben wir dann beim Flohmarkt in der Schule die Kaffeestube organisiert. Hierbei haben wir Einnahmen von 450,50 € erzielt, die wir ebenfalls für den Umbau verwenden können. Unser Dank gilt allen fleißigen Küchenbäcker/-innen.







Beim Spendenlauf der Grundschule kamen 1.959,36 € an Spenden zusammen!!! Wahnsinn!!! Wir danken allen, die sich hieran beteiligt haben!!!




Hier ein paar Bilder vom Zwischenstand der Arbeiten am 19.07.2013:













Und so sah es schließlich zwei Tage vor Bauabnahme am 03.08.2013 aus:













Nächste Woche werden dann noch die Fußleisten montiert und dann fehlt nur noch ein wenig Deko, um die sich die Kinder sicher gern selbst kümmern.

Die Gesamtkosten für den Mensa-Umbau betrugen laut Haushalt der Stadt Springe 33.074,65 €. Davon konnten 8.000 € durch Spendengelder über KliV finanziert werden. Wie hoch die Kosten ohne unsere tatkräftige Unterstützung gewesen wären, lässt sich nicht beziffern.
 
In den Herbstferien 2014 wurde dann noch eine Akustikdecke eingebaut, die komplett über KliV finanziert wurde.